Kategorien
Kreatives

Wenn die Tochter plötzlich Tags macht

mamas stolzer Moment oder wunder geschehen

Etwa ab der 2. oder 3. Klasse fand meine Tochter basteln plötzlich uncool. Einfach so, von einem Tag auf den anderen. Umso erstaunter war ich, als sie am Freitag sagte: „Mami heschmer Aquarellpapier?“

Als Mutter einer mittlerweile 21 jährigen Tochter, fragt man nicht zurück: „Warum, was willst du damit?“ Man schweigt denn man weiss dass man (frau) sonst nie erfahren wird was damit geschehen soll, geschweige dass man das Resultat sehen darf, deshalb sagt man einfach: „Ja, natürlich gebe ich dir gerne Aquarellpapier.“ Und das Mama-Bastlerherz hüpft schon mal vorsichtig.

Und heute kam sie also wieder aus ihrem Zimmer und meinte sie brauche eine Schere um Etiketten zu schneiden. (Tipp von oben wieder beachten, nicht nachfragen) Natürlich habe ich ihr die Stanzmaschine gezeigt und auch passende Stanzschablonen und sie gefragt ob sie doch nicht einfach stanzen wolle statt selber schneiden. Sie wollte! Und sie liess sich sogar die Stanzmaschine erklären.

Und selbstverständlich musste Mama die Tags gleich fotografieren (was zwar ein Seufzer bei der Tochter verursachte), aber jetzt war es mir egal! Ich war am Ziel und war/bin megastolz auf ganz einfache, simple Tags meiner Tochter! Immerhin ein Anfang! 🙂

Und dann gabs noch den Schreckmoment wo sie meinte: „Den Rest werfe ich weg!“ Huch, nein, ganz so richtig in der Bastlerwelt angekommen ist sie noch nicht. Denn wir wir ja alle wissen, wir werfen gar nichts weg. Aber heute immerhin ein Anfang. Also habe ich mir mit dem „Abfall“ auch noch einige Tags ausstanzen können.

Aus dem Shop:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.