Kategorien
Tipps & Tricks

klar oder farbig embossen?

Ich wurde letzte Woche von einer Kundin im Laden gefragt: „Wenn das Embossingpulver farbig ist, wozu soll ich dann auch farbig stempeln?“ Gute Frage! Mit diesem Beitrag versuche ich auch dir dies zu beantworten. Obwohl: Fotos schiessen war extrem schwierig um hier die Unterschiede „sichtbar“ zu machen. Ich versuche es trotzdem. Let`s go!

Hier das Klassische Beispiel so wie es wohl die Meisten kennen und machen: Wir stempeln mit dem „durchsichtigen“ Versamark oder einem anderen Embossing-Stempelkissen. (Bild ganz links), wir schütten das farbige Embossingpulver drüber (Bild Mitte) und entfernen den Überschuss, danach wir geföhnt und das fertige Resultat seht ihr ganz rechts.

Ich kann aber auch von Anfang an farbig stempeln (Bild ganz links), dann klares, durchsichtiges Embossingpulver drüber, Überschuss weg (Bild Mitte) und auch hier föhnen. Endergebnis ganz rechts.

Und dann können wir aber auch farbig stempeln (Bild links), ebenfalls farbig embossen (Bild Mitte) und rechts haben wir wieder das fertige Resultat.

Wo ist nun der Unterschied?

Auf den Ersten Blick und mit einem gewissen Abstand, sieht man keinen. Wenn du aber die Karte in der Hand hast, dann sieht die feinen Abweichungen jedoch sehr wohl.

Links siehst du wie der Hintergrund (also das Papier) an gewissen Stellen durchschimmert. Das kann passieren z. Bsp. wenn das Stempelkissen nicht mehr so „nass“ ist, oder wenn das Embossingpulver eher grobkörnig ist oder man hat einfach nicht sauber gestempelt. Und diese „Lücken“ kann man verhindern, wenn du farbig stempelst. Denn auch wenn hier der Hintergrund sicher auch durchschimmert (rechtes Bild), sieht man es nicht, weil ja farbig gestempelt wurde.

Mit dieser Eigenschaft kann man natürlich auch ganz bewusst „spielen“. Schwarz stempeln und rot embossen z. Bsp. dann haben wir keine weissen „Lücken“ sondern schwarze und so ist unser Werk schwarz/rot gesprenkelt.

Und beim klar embossen hatte ich wirklich meine liebe Mühe dies ersichtlich zu fotografieren. Man sieht dass die Farbe drunter liegt und wie wenn man eine durchsichtige Glasur drübergelegt hätte (eigentlich ist es ja das was wir gemacht haben).

Ich hoffe dieser Bericht hilft dir ein bisschen. Sind noch Fragen offen? Über jegliche Reaktionen würde ich mich riesig freuen!

Und sonst wünsche ich viel Spass beim ausprobieren und kreativ sein!

Erwähnte oder verwendete Produkte aus dem Shop:
Versamark Stamp Pad_12409Distress Ink Pad - Clear Embossing_5557Embossing Powder - red_77674
Embossing Powder - clear_75659Distress Oxide - Barn Door_73860Heissluftgerät_77747
Produkteverlinkung mit dem Shop

Kategorien
Allgemeines

Etwas über Öffnungszeiten

Baschtuegge hat „fast“ immer geöffnet – aber

Baschtuegge ist ein Onlineshop und wir haben keinen Laden so wie man ihn im herkömmlichen Sinn kennt.

Dennoch sind Kunden/innen und persönliche „Ladenbesuche“ sehr gerne willkommen. Wie bei einem Coiffeur- oder Arztbesuch muss man halt vorher kurz anrufen oder eine WhatsApp Nachricht senden um einen Termin zu vereinbaren.

Du bist immer sehr gerne willkommen im Baschtuegge! Denn wir sind ja auch tagtäglich da: Schliesslich müssen nebenbei auch noch Pakete gefüllt, Ware etikettiert und eingeräumt werden. Kurse bereiten wir auch noch vor, führen sie tagsüber durch und vieles vieles mehr – mit anderen Worten, du machst mir keine Umstände. Der persönliche Kundenkontakt ist uns sehr wichtig und liegt immer an erster Stelle, daher nehmen wir uns sehr gerne die Zeit für dich! Ich freue mich auf dich!

Kategorien
Kreativ-Kits

1. Kartenkit „Sommer“

designed by Eva Stähli (scrap_efix) for baschtuegge.ch

Wie ich mich freue!

Bereits seit einigen Wochen arbeiten wir ganz fleissig daran. Durch den Corona-Virus treffen die Lieferungen jedoch leider nicht mehr so zuverlässig und/oder vollständig ein wie wir es gerne hätten. Aber wir habens geschafft! Endlich ist alles fertig.

Das Kartenkit ist KEIN Abo. Es het solangs het! Ihr kriegt beim Kauf nicht nur das Materialkit, sondern auch eine 4seitige pdf Datei mit ganz vielen fixfertigen Ideen, Techniken und sogar Kartentexte zum ausdrucken alles liebevoll zusammengestellt von unserem Design Team Mitglied Eva Stähli (scrap_efix)

Um euch nicht zu lange auf die Folter zu spannen hier die Bilder:

Standard-Kartenkit
oder Standard -Kartenkit mit Add-on (Stanzform zum einem vergünstigstem Preis)

Und hier schliesslich die Nahaufnahmen resp. dem detaillierten Kitinhalt:
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist kartenkit1sommer1.jpgDieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist kartenkit1sommer2.jpg

Kategorien
Kreatives

Wenn die Tochter plötzlich Tags macht

mamas stolzer Moment oder wunder geschehen

Etwa ab der 2. oder 3. Klasse fand meine Tochter basteln plötzlich uncool. Einfach so, von einem Tag auf den anderen. Umso erstaunter war ich, als sie am Freitag sagte: „Mami heschmer Aquarellpapier?“

Als Mutter einer mittlerweile 21 jährigen Tochter, fragt man nicht zurück: „Warum, was willst du damit?“ Man schweigt denn man weiss dass man (frau) sonst nie erfahren wird was damit geschehen soll, geschweige dass man das Resultat sehen darf, deshalb sagt man einfach: „Ja, natürlich gebe ich dir gerne Aquarellpapier.“ Und das Mama-Bastlerherz hüpft schon mal vorsichtig.

Und heute kam sie also wieder aus ihrem Zimmer und meinte sie brauche eine Schere um Etiketten zu schneiden. (Tipp von oben wieder beachten, nicht nachfragen) Natürlich habe ich ihr die Stanzmaschine gezeigt und auch passende Stanzschablonen und sie gefragt ob sie doch nicht einfach stanzen wolle statt selber schneiden. Sie wollte! Und sie liess sich sogar die Stanzmaschine erklären.

Und selbstverständlich musste Mama die Tags gleich fotografieren (was zwar ein Seufzer bei der Tochter verursachte), aber jetzt war es mir egal! Ich war am Ziel und war/bin megastolz auf ganz einfache, simple Tags meiner Tochter! Immerhin ein Anfang! 🙂

Und dann gabs noch den Schreckmoment wo sie meinte: „Den Rest werfe ich weg!“ Huch, nein, ganz so richtig in der Bastlerwelt angekommen ist sie noch nicht. Denn wir wir ja alle wissen, wir werfen gar nichts weg. Aber heute immerhin ein Anfang. Also habe ich mir mit dem „Abfall“ auch noch einige Tags ausstanzen können.

Aus dem Shop:

Kategorien
Allgemeines

Klappe, die Erste!

Mein Erstes Posting: Was schreib ich bloss?

Hier haben wir ihn, den neuen Baschtuegge Blog. Jetzt sieht er zwar noch etwas nackig aus. Aber ich muss mich ja auch zuerst anfreunden mit der ganzen Technik, den Knöpfen und komischen Begriffen.

Was werde ich hier zeigen? Sicher Bilder und Szenen von meinen kreativen Alltag im Shop. Lieferungen, Karten, Produktvorstellungen, Anleitungen, kleine Workshops und und und. Wenns ums Kreative geht, da sprudelt es sofort in meinem Kopf. Wenns ums hier schreiben geht, blockiert es gleich wieder.

Mal sehen, was die Zukunft so bringt! Ich freue mich auf einen regen Austauch mit der Welt da draussen!

Ich beende diesen ersten Post mit den Worten: Herzlich Willkommen! (ich gehe jetzt gucken, was ich hier so alles anstellen kann)